Diskussion rund um Hufe

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
GilianCo
Pegasus
Beiträge: 9681
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:36

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon GilianCo » Do 13. Sep 2018, 19:12

Was das Zungenbein alles auslösen kann, ist schon faszinierend - auf der anderen Seite aber auch nachvollziehbar.

Die Hufe meiner Pferde sind allerdings jetzt doch erst Anfang der Woche dran oder so - das möchte ich morgen glaub ich noch nicht machen...


via Tapatalk

dibadu
Jährling
Beiträge: 128
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon dibadu » Fr 21. Sep 2018, 12:28

Werden Windrisse eigentlich auch von Trockenheit beeinflusst?

Die Hufe wurden jetzt 1x von einer neuen Hufbearbeiterin gemacht und sie sagte auch, dass durch die Eckstreben weghebelnden Wände zuviel Spannung im Huf war bzw. ist, welche sich in diesen Rissen zeigt. Selbstverständlich kann man die hebelnden Wände nicht mit einer einzigen Bearbeitung beseitigen, das sollte klar sein, aber die Risse sind jetzt an beiden Hufen noch weiter nach oben gezogen und ich frage mich, woran das liegt. Vorher war das Wetter genauso trocken wie jetzt und sie sind nicht weiter eingerissen, sondern blieben konstant.

Gentiana
Pegasus
Beiträge: 9812
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Gentiana » Sa 22. Sep 2018, 09:56

Das habe ich auch gerade.... :seufz: Bei uns kommt aber noch eine Haltungsumstellung hinzu. Mein Pferd muss jetzt mehr auf festerem Boden als bisher laufen....
Ich schieb das bei uns aber vor allem darauf, dass ich bei den sehr trockenen Hufen, auch nicht so viel gekürzt habe, wie´s wahrscheinlich notwendig gewesen wäre (es ist grad schlicht und einfach nicht zu sehen, wieviel "totes" Horn da wirklch drauf ist :nix: ). Deshalb gibt´s jetzt nur "Schadensbegrenzung" in Form von regelmäßigem Berunden....
und hoffen, dass es bald mal regnet.... :regentanz: :regentanz: :regentanz:

dibadu
Jährling
Beiträge: 128
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon dibadu » Sa 22. Sep 2018, 11:35

Wie tief bzw. hoch sind die Risse bei euch denn, Gentiana?

Bin um ehrlich zu sein verunsichert, welche Rolle die Bearbeitung dabei spielt, denn vorher war es wie oben schon gesagt, auch wochenlang trocken ohne jeglichen Regen und die Rissen blieben währenddessen unverändert.

Wie beschäftigst Du dein Pferd momentan? Schonprogramm oder ganz normal wie sonst auch?

Gentiana
Pegasus
Beiträge: 9812
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Gentiana » So 23. Sep 2018, 11:10

...es sind oberflächliche Risse, die aber teilweise jetzt bis zum Kronrand gehen :seufz: Aber wie ich schon geschrieben hab, bei uns kommen da definitiv mehrere Sachen zusammen...
Seit letzter Woche machen wir mehr (allerdings wegen der Hufe meist auf Sand oder Teppich-Schnipseln), die Woche davor war nur "Eingewöhnung".... aber da ging es los, dass die Risse "länger" wurden, leider auch einer, der tiefer ist :(
Er muss in dieser Haltung (Trail) einfach mehr laufen und das auch auf festerem Boden als in der bisherigen Weidehaltung, grad in der Eingliederung dann eben auch mal längere Strecken in schnellem Tempo...

Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 20542
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Sheitana » Di 2. Okt 2018, 09:14

Hat jemand schon mal Erfahrungen mit Kunsthorn (hier: von Vett**) gemacht? Wie verarbeitet es sich so?

Benutzeravatar
sacramoso
Lehrpferd
Beiträge: 3664
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 19:42
Wohnort: München

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon sacramoso » Di 2. Okt 2018, 10:39

Zur Verarbeitung kann ich nichts sagen, das hat mein Hufschmid damals gemacht. Mein Senior hatte vor vielen Jahren mal ein Hufproblem wo wir vorne am Huf sehr weit und tief aufschneiden mußten, wie ein Dreieck nach oben. Das hat mein Schmid anschließend mit Kunsthorn aufgefüllt. Das hat sich problemlos in den Huf eingefügt und ist dann im Lauf der Zeit wie natürliches Horn nach unten rausgewachsen.
Hat prima funktioniert.
Als Gott erfuhr daß Reiten nur für die Besten ist erschuf er noch Fußball :dance1:

dibadu
Jährling
Beiträge: 128
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon dibadu » Di 9. Okt 2018, 20:38

Ist es eigentlich üblich, dass ein Hufpfleger, der sich an der lebenden Sohle orientiert, sämtliches Zerfallshorn auf der Sohle lässt und nur die Eckstreben bearbeitet?

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich daraus?

Benutzeravatar
Veilchen
Sportpferd
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 19:24
Kontaktdaten:

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Veilchen » Mi 10. Okt 2018, 08:01

dibadu hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 20:38
Ist es eigentlich üblich, dass ein Hufpfleger, der sich an der lebenden Sohle orientiert, sämtliches Zerfallshorn auf der Sohle lässt und nur die Eckstreben bearbeitet?

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich daraus?
Ich entscheide das von Fall zu Fall. Manchen Pferden lässt man das Krümelhorn besser drin, weil die damit besser laufen. Und andere Pferde atmen sichtlich auf, wenn das Zeug draußen ist.
Liebe Grüße vom Veilchen

Es ist, wie es ist. :giraffe:

Benutzeravatar
Sheitana
Zentaur
Beiträge: 20542
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:07
Wohnort: Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Sheitana » Mi 10. Okt 2018, 08:04

Veilchen hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 08:01
dibadu hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 20:38
Ist es eigentlich üblich, dass ein Hufpfleger, der sich an der lebenden Sohle orientiert, sämtliches Zerfallshorn auf der Sohle lässt und nur die Eckstreben bearbeitet?

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich daraus?
Ich entscheide das von Fall zu Fall. Manchen Pferden lässt man das Krümelhorn besser drin, weil die damit besser laufen. Und andere Pferde atmen sichtlich auf, wenn das Zeug draußen ist.
:five:

Zum Thema Kunsthorn: Ich habs versucht. Und ich schätze, es ist vermutlich auch gutes Zeug, aber diese Mischdüsen und ich, wir werden einfach keine Freunde mehr :augenroll: Die fand ich schon immer blöd und ich kann es auch diesmal wieder bestätigen. Fazit: Hat nicht gehalten. Und es war bisher nicht warm genug es nochmal zu Probieren.


Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste