Ursachen fürs Schweifscheuern?

Moderator: Sheitana

jella
Pegasus
Beiträge: 10979
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 09:04

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon jella » Mi 11. Jul 2018, 14:46

Ich muss erstmalig dem Club der Schweifschubbler beitreten … Nun seit zig Jahren Pferde, aber damit noch keine Berührungspunkte gehabt.
Ich persönlich kann nur festmachen, dass es das erste jahr durchgehend warm ist und Pony einen extrem dichten SChweif hat. Ich hatte dort Viecher gefunden, alle abgesammelt, täglich geguckt, nix neues entdeckt.

ich habs mit Wiemerskamper Öl versucht, keinen Erfolg. Mit Birkenwasser ebensowenig.

Nun hab ich auf Anraten von Riff "derfen" gekauft, gabs im Internet. Ponys Schweif damit einmassiert u. siehe da; Die Haare liegen wieder in Reih u. Glied, kein Schubbern mehr zu sehen.

Das Zeugs stinkt wie Hulle, war nach dem Einschmieren einkaufen u. bin mehrere Male komisch angeguckt worden, zuhause dann gefragt worden, womit ICH mich denn eingerieben habe.

Im ersten Moment denkt man, dass es den Schweif noch mehr austrocknen wird. Aber am nächsten Tag sieht man, wie sich ein pflegender Film auf die Schweifrübe legt. Mit dem Öl hab ich nur erreicht, dass die Schweifrübe noch trockener wurde u. es extrem schuppig wurde. Nun haben wir wohl die Lösung gefunden. Blutbild habe ich machen lassen, da ist alles tippi toppi.

Benutzeravatar
Avalon
Lehrpferd
Beiträge: 3160
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 19:24

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon Avalon » Mi 11. Jul 2018, 14:50

Derfen habe ich auch noch im Gebrauch :-d
Ein tolles Produkt, auch wenn es wirklich stinkt^^
Wirkt auch gegen Milben und so ein Viechskram
__________________________________________________________________________________

In der Seele des Pferdes findest du Seiten, die lange in dir nachklingen

unser Tagebuch

dibadu
Jährling
Beiträge: 86
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon dibadu » Mi 11. Jul 2018, 18:34

So, also unterm Schweif (After und Scheide) ist alles sauber und unauffällig. Habe den Schweif so gut es ging gesäubert (er ist wirklich recht schuppig und talgig, werde ihn also mal komplett waschen, sobald es wieder wärmer ist) und anschließend mit Klettwurzelöl eingerieben.

Heute ist der 1. Tag, an dem sie außer Heu nur noch eine kleine Möhre als "Futter" erhält, sonst nichts.
Kein Mineralfutter, keine Kräuter, kein Zink, absolut gar nichts. Das Mineralfutter ist eh alle und ich warte leider nach wie vor auf den Selenwert. Sie bekam ja jetzt ein paar Wochen lang hochdosiert Zink zugefüttert (knapp 1g täglich, inklusive Mineralfutter) und ich möchte vor dem Bestellen eines neuen Mineralfutter erstmal wissen, wie der Selenwert überhaupt ausgefallen ist, um die Auswahl darauf abzustimmen.

Jella, Willkommen im Club, was für Viecher hast Du denn im Schweif entdeckt?

Welche Variante vom Derfen habt ihr denn? Bei Hipposport gibt es Original und Soft!? Creme und Lotion gibt es davon wohl auch, habe ich gerade gesehen.

jella
Pegasus
Beiträge: 10979
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 09:04

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon jella » Mi 11. Jul 2018, 21:06

Die Viecher waren rot … hatte dann auf Dassellarven getippt. Aber er hat keine Würmer.

(hab gerade im anderen Stall diese Viecher gesehen und weiß sicher, dass er diese nicht hat).

Ich hab so eine bräunliche Tinktur. Kostenpunkt liegt bei 26,90Euro. Habs jetzt 3 mal benutzt in den letzten Wochen. Aber nu sieht es wirklich so aus, als wäre es weg. Was auch immer das war ...

Benutzeravatar
Avalon
Lehrpferd
Beiträge: 3160
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 19:24

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon Avalon » Mi 11. Jul 2018, 22:04

Das was Jella und ich haben nennt sich Derfogen
__________________________________________________________________________________

In der Seele des Pferdes findest du Seiten, die lange in dir nachklingen

unser Tagebuch

dibadu
Jährling
Beiträge: 86
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon dibadu » Mi 11. Jul 2018, 23:28

Mhm, dem Preis und der Beschreibung (braun & stinkend) nach, müsste Jella dann aber eigentlich das Derfen Original haben.
Derfongen kostet nämlich nur 21,90€ und ist wohl eher für Behandlungen der Fesselbeuge z.B bei Mauke gedacht!?

Benutzeravatar
Avalon
Lehrpferd
Beiträge: 3160
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 19:24

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon Avalon » Do 12. Jul 2018, 09:43

dibadu hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 23:28
Mhm, dem Preis und der Beschreibung (braun & stinkend) nach, müsste Jella dann aber eigentlich das Derfen Original haben.
Derfongen kostet nämlich nur 21,90€ und ist wohl eher für Behandlungen der Fesselbeuge z.B bei Mauke gedacht!?
Ja stimmt, das original Derfen stinkt auch^^
Das mit der Mauke (aber das kann ja auch zig Ursachen haben) steht so in der Beschreibung, wirkt aber grundsätzlich gegen Bakterien, Milben, Pilzbefall, Juckreiz und pflegt entsprechend.
Hab jedenfalls bisher gute Erfahrung damit gemacht ;)
__________________________________________________________________________________

In der Seele des Pferdes findest du Seiten, die lange in dir nachklingen

unser Tagebuch

jella
Pegasus
Beiträge: 10979
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 09:04

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon jella » Do 12. Jul 2018, 10:14

Auf der Flasche steht "Derfen".

Tenor hat es wirklich gut geholfen. Hatte ich ja noch nie und alles, was ich vorher nutzte, war total sinnfrei.
Heute werde ich noch mal behandeln u. werde mir gleich die Handschuhe einstecken, die wurden im übrigen mitgeliefert. Habs bei Ebay bestellt und war binnen 2 Tagen bei mir zuhause, sogar versandkostenfrei.
Eben noch mal nachgeguckt; es heißt Animaderm Derfen Original bei Sommerekzem!

dibadu
Jährling
Beiträge: 86
Registriert: Do 7. Jul 2016, 12:24

Re: Ursachen fürs Schweifscheuern?

Beitragvon dibadu » Do 12. Jul 2018, 18:14

Also das Klettenwurzelöl scheint zu helfen, gestern hat sie sich nämlich nicht mehr gescheuert. :-)

Ob es nun daran liegt oder daran dass sie jetzt außer einer Möhre und Heu satt nichts Anderes mehr bekommt, kann ich natürlich nicht sagen, aber nachdem sie sich in der vergangenen Woche täglich scheuerte, bin ich einfach nur froh um jeden schubbelfreien Tag. :-)


Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste