L-Trense - Starten oder nicht

Moderatoren: Sheitana, Cate

Benutzeravatar
sacramoso
Lehrpferd
Beiträge: 3119
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 19:42
Wohnort: München

Re: L-Trense - Starten oder nicht

Beitragvon sacramoso » Mi 19. Jul 2017, 13:26

Riff hat nicht ganz unrecht, vor allem wenn man eine Turnierkarriere starten will und auf dem "Weg nach oben" ist. Wenn du wie du schreibst Turniere reitest um die Bewertung der Richter als Benchmark zu bekommen, aus Spaß an der Sache und für die Routine, dann würde ich sage reite. Und was das (mögliche) Blamieren angeht gilt der alte Spruch: "Drauf setzen, besser machen sonst Klappe halten!"

Du hast nirgends geschrieben ob es um LPO Turniere geht, ggf. kannst du ja auch erstmal WBO Turniere reiten. Da geht es meist entspannter zu.
Als Gott erfuhr daß Reiten nur für die Besten ist erschuf er noch Fußball :dance1:

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 7465
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: L-Trense - Starten oder nicht

Beitragvon Schnucke » Mi 19. Jul 2017, 14:14

WBO ist aber keine A und L möglich oder? In A ist die TE ja schon erfolgreich unterwegs.

Ich kenne das auch wie Riff starte A wenn Du im L- Niveau arbeitest, starte L wenn Du in M- Niveau arbeitest.

Ich würd jetzt nicht auf Druck weitere L starten, Du weißt was die Richter anmerken, sind ja auch die Punkte die für Dich schlüssig sind. Evtl. mal für Dich eine L auf einem L sicheren Pferd starten um Dir die nötige Sicherheit zu geben wär nochne Idee.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum

jella
Pegasus
Beiträge: 9953
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 09:04

Re: L-Trense - Starten oder nicht

Beitragvon jella » Mi 19. Jul 2017, 15:21

Doch, wir haben auch immer wieder A Prüfungen in WBO Turnieren. Sind dann keine großen Turniere, aber zum üben ne feine Sache.
Bei uns gibt es einen Stall, der fast ausschließlich Übungsturniere macht. http://www.reitstall-friedrichshulde.de ... niere.html

Wenn du im 6-er Bereich ne L abschneidest, finde ich das ne ordentliche Leistung. Bessere gibt's immer. Ist es darunter, würde ich erst mal weiter üben.

Benutzeravatar
Luftikus
Remonte
Beiträge: 152
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 12:21
Wohnort: Es war einmal das Schleckerland

Re: L-Trense - Starten oder nicht

Beitragvon Luftikus » Do 20. Jul 2017, 08:39

Danke für eure Antworten.

A- und L-Dressuren auf WBO-Ebene gibt es bei uns so gut wie gar nicht.
Ein Pferd, mit welchem ich L starten könnte, steht mir leider auch nicht zur Verfügung, aber das wäre sicherlich eine gute Sache.

Ich habe mich nun entschieden zu starten, einfach, um daraus zu lernen und die Punkte zu verbessern, die dann im Protokoll drin stehen werden.
So kann ich dann bis zur nächsten Saison schön daran arbeiten und dann schauen wir mal, was nächstes Jahr so geht.

Wenn ich zudem sehe, wer da alles aus bekannten Kreisen auch die L startet, dann kann ich zumindest beruhigt sein, dass ich mich nicht als Einzige blamiere :-? :mrgreen:

Benutzeravatar
Luftikus
Remonte
Beiträge: 152
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 12:21
Wohnort: Es war einmal das Schleckerland

Re: L-Trense - Starten oder nicht

Beitragvon Luftikus » Do 28. Sep 2017, 10:37

Mal noch ein kleines Update:

Die 5. L-Trense, die wir dann gestartet sind, ging mit ner WN von 6,2 schon mal nen Ticken erfolgreicher aus. Da fanden wir uns am Ende des mittleren Drittels wieder.

Die Woche drauf bei unserer 6. L-Trense hat es jemand mit uns gut gemeint. Meine Stute hat soweit gut mitgearbeitet und wir bekamen eine 6,8! Ich war so glücklich :dance1: Das wäre letztendlich der 6. Platz gewesen, aber leider habe ich am Schluss der Aufgabe bei X und nicht, wie in der Aufgabe stand, bei G gehalten. Das hat mich dann 0,2 Punkte und zwei Plätze!! gekostet :wall: Ich war dennoch überglücklich und gab mich auch mit einem 8. Platz mehr als zufrieden!

Fazit: Es geht doch! Dranbleiben und weiterüben heißt die Devise :mrgreen:


Zurück zu „Reiten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron