Kunstrasen im Pferdepaddock

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6563
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon Lewitzer Flummi » Mi 17. Aug 2016, 17:38

Das Problem ist nicht der Sand, sondern der Transport.
Der Lkw muss ca. 26-30m3 bringen. Da er nicht mit zusätzlichen Anhänger bei uns durch die Scheune zum Platz kommt, muss er Solo fahren. Ich vermute vom Preis her 4 x zur Grube und zu uns. Entfernung etwas über 20 km.
Wir wollen uns noch ein, zwei weitere Angebote einholen.
Für Reitplatzsand ist das Budget leider deutlich zu klein. Dank Zahn-Op u.weiteren TA Kosten vor einigen Wochen ist es aktuell echt etwas eng. :geldalle:
Es wird daher ungewaschener Sand, in der Hoffnung, der feine Anteil bindet Wasser etwas besser als beim gewaschenen. Der staubt nämlich ganz ordentlich, wenn Wasser fehlt.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
b.e.a.s.t
Einhorn
Beiträge: 6974
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:59
Wohnort: 19258 Besitz

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon b.e.a.s.t » Mi 17. Aug 2016, 21:00

Die Anfahrt ist meist das teure, bei uns macht das der Nachbar mit Traktor und 2 Hängern wesentlich günstiger
Unser Tagebuch

Cowgirl up
viewtopic.php?f=14&t=10019
Wenn Du das Seil entfernst, bleibt nur eins ... die Wahrheit, Pat Parelli


http://kastanienhof.weebly.com

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6563
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon Lewitzer Flummi » Mi 17. Aug 2016, 21:58

Ja, wir wollen mal die Landwirte hier fragen.
Problem: Die dürfen das eigentlich nicht fahren, da grüne Kennzeichen und Sand nun mal kein Landwirtschaftliches Produkt ist.
Theoretisch haben wir selbst einen Hänger (noch ohne Zulassung) und Trecker. Aber da fahren wir uns bei der Entfernung fällig, weil wir nicht viel damit weg bekommen.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14609
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon Cate » Do 18. Aug 2016, 07:26

Echt?
Wir fahren den Schotter und Sand, den wir für die Pferde brauchen, immer selber .... :nix:
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6563
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon Lewitzer Flummi » Do 18. Aug 2016, 09:14

So hat es mir mein Mann vor Jahren erzählt.... :nix:
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
Cate
Pegasus
Beiträge: 14609
Registriert: Di 15. Mai 2012, 08:40
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon Cate » Do 18. Aug 2016, 09:28

Wenn wir das als Material für den Hof brauchen, dann brauchen wir das halt :nix:
Hat noch nie einer nach gefragt, ist ja auch kein gewerblicher Transport, sondern für den Eigenbedarf bzw. in eurem Fall Nachbarschaftshilfe :engel:
Es ist sinnvoll, sich mit dem Üben anzufreunden, denn man wird weit mehr Zeit mit Üben verbringen als damit, perfekt zu sein - Maren Diehl

Was wir sehen, hängt hauptsächlich davon ab, wonach wir suchen - Sir John Lubbock :puppy: :puppy:

Benutzeravatar
renner
Einhorn
Beiträge: 7864
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:47

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon renner » Do 18. Aug 2016, 09:34

Wo kein Kläger, da kein Richter ... solange man nicht damit erwischt wird, passiert auch nichts ;)
Verboten ist es aber :-n
Selbst mit einem Pferdeanhänger mit grünen Kennzeichen darf man nur Tiere transportieren ... nichts anderes, auch kein Heu ...
Renner
Entscheidend ist nicht, ob man zusammen Pferde stehlen kann. Entscheidend ist, ob man deren Mist auch später gemeinsam vom Hof schaufelt.

Benutzeravatar
Lewitzer Flummi
Einhorn
Beiträge: 6563
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 20:56

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon Lewitzer Flummi » Do 18. Aug 2016, 11:07

Ich überlege gerade, ob ich nicht doch selbst den Sand holen könnte. Man könnte den Hänger ja für einen oder zwei Monate anmelden und dann wieder abmelden....
Mit schwarzem Kennzeichen, wie unser Trecker auch. Damit wäre ich auf der sicheren Seite. Fragt sich nur, was Göga dazu sagt und wie oft ich fahren müsste. :kratz:
Werde mal den Preis rein für den Sand anfragen und das Gewicht je m3.
Liebe Grüße
Die Flummis

Unser Tagebuch

Benutzeravatar
Schattenstern
Sportpferd
Beiträge: 1939
Registriert: Di 15. Mai 2012, 20:06

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon Schattenstern » Do 18. Aug 2016, 11:28

Ich dachte bei den grünen Kennzeichen gibt es zwei Varianten, für Sportzwecke (da darf dann nur das Pferd rein) oder für die Landwirtschaft (da darf man dann auch Heu etc fahren, was eben direkt mit der Landwirtschaft zu tun hat. Dafür muss man dann aber landwirt sein?). Zumindest hab ich das mal so erklärt bekommen...
Aber dazu hört man auch bei jeder Zulassungsstelle was anderes...

Benutzeravatar
A.Z.
Zentaur
Beiträge: 28382
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:43

Re: Kunstrasen im Pferdepaddock

Beitragvon A.Z. » Do 18. Aug 2016, 11:43

Auf die Schnelle zum Nachlesen zum Thema grüne Kennzeichen: KLICK
Viele Grüße Angela

Oh Großer Geist, hilf mir, nie über einen anderen Menschen zu urteilen, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins gelaufen bin. (Lachender Fuchs, Sioux-Häuptling)

In memoriam
Traber(bilder)geschichten


Zurück zu „Haltung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast