Torgriffe- Systeme

Moderator: Sheitana

roniybb
Sportpferd
Beiträge: 1656
Registriert: Do 7. Jun 2012, 17:03

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon roniybb » Fr 11. Jan 2019, 09:12

Momentan ist Pfosten umbauen keine Option da ich TT Pfähle habe und die momentan weder raus noch rein bekomme, das wäre was zum überlegen für die Zukunft.
Torgriffe habe/hatte ich auch, aber momentan ist 3 mal der Traktor drüber gefahren und 2 haben die Pferde gesprengt und ich habe es ehrlich gesagt satt, jede Woche neue Griffe zu kaufen...deshalb die Überlegung.
Mein Mann ist leider nicht sehr achtsam mit solchen Dingen, daran kann ich auch nichts ändern...:-(

Gentiana
Pegasus
Beiträge: 13148
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Sachsen

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon Gentiana » Sa 12. Jan 2019, 09:29

Wir hatten in unserem letzten STall auf "unserer" Koppel auch ein zweigeteiltes Tor, einen schmaleren Teil zum Durchgehen mit den Pferden und wenn der Traktor durch musste wurde das Ganze geöffnet. Der Pfahl, der die Torhälften voneinander trennte, steckte nur lose in der Erde . Das war allerdings ein großer und schwererer Pfahl aus Stahl. Die Lösung fand ich ganz praktisch, obwohl man bei Traktordurchfahrten dann den schweren Mittelpfahl mit rausheben musste... aber hat funktioniert :nix:
Die bunten Torgriffe find ich auch gut, schon allein deshalb, weil man schon von weitem sieht, ob die Koppel zu ist (bei Durchgängen oder Triebwegen...)

Benutzeravatar
Arabian
Sportpferd
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon Arabian » Di 15. Jan 2019, 08:36

Ich habe inzwischen an vielen Toröffnungen diese Elastikseile, die muss man zwar auch normal öffenen und wenn man sie los lässt liegen die Griffe halt auch auf der Erde, aber die verhedern sich nicht.

Bin damit sehr zufrieden, halten total gut und ich glaube günstiger als diese Aufrolltore.
„Reiten ist Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit.“
Nuno Oliveira


...und hier gehts zu den schönen Momentenhttps://forum.reitwaisen.de/viewtopic.php?f=14&t=11701

Benutzeravatar
Heidemi
Einhorn
Beiträge: 6239
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 13:31

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon Heidemi » Mi 23. Jan 2019, 11:42

Das mit der Feder kann ich bestätigen, mache ich auch nie wieder.
Mit den Torgriffen geht es mir ähnlich, ich habe pinke, die sieht man gut, aber von 2 ist schon einer hinüber und der 2. ist stark angezählt. Pony macht wenn es ihm abends zu lang wird einfach den Griff auf. Ist kein Problem, weil da noch ein Tor davor ist, aber für die Langlebigkeit ist das nichts.
Aber ich hatte früher schwarze, sehr kompakte Griffe, die habe ich immer noch (an einer anderen Koppel), die sind einfach stabiler. Weiß nicht, ob es so was noch gibt, könnte so was in der Richtung sein:
https://www.kerbl.de/catalog/ShowArtike ... &siteTyp=1#

Ich bringe ja auch morgens 3 raus, abends 3 rein. Damit die Litzen nicht im Dreck liegen, habe ich einen Stickel mit einem Haken dran, da hänge ich dann die Torgriffe dran.
Also wenn ich abends rein hole, nehme ich die 3 und die Litze (ohne Strom), laufe nach vorne und hänge im Vorbeigehen die Torgriffen an den Haken.
Morgens schicke ich die 3 dann nacheinander rein und schließe dann hinter dem letzten.
So finde ich es praktisch, weil die Litze nie auf dem Boden liegt und ich immer mit einem Handgriff, die Griffe nehmen kann.

Lilith79
Jährling
Beiträge: 103
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 14:45

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon Lilith79 » Mo 8. Jul 2019, 15:22

Weiß nicht ob die Frage noch aktuell ist, aber wir trennen die Pferde jede Nacht im Stall ab, aus Fütterungsgründen und haben dafür diese ausziehbaren Torrollen von Patura mit Band (6m):

https://www.patura.com/App/WebObjects/X ... rolle.html

Ich muss sagen ich bin nach 8 Monaten Nutzung recht zufrieden. Alle paar Monate verhakt sich das Band an der untersten Litze, weil es sich in das Plastik einklemmt, da reicht aber kurzes Ab-/Aufschrauben der Umhüllung um das wieder zu lösen. Tritt auch nur bei dem auf das am nächsten am Boden ist, vermutlich weil man es da nicht schafft, das Band immer komplett grade rauszuziehen, sondern zu schräg. Vorteil ist halt, dass das Auf- und Zumachen echt schnell geht.

Im Außenbereich wäre ich aber auch skeptischer, wenn auch noch Witterung dazu kommt. Wenns da drauf regnet und dann friert, hätte ich Sorge dass das dauert zufriert oder sich mit der Zeit alles verzieht, da würde ich sowas wohl nur in Betracht ziehen wenn es von oben irgendwie abgedeckt ist. Bei der 15 Meter Variante wäre ich auch skeptisch.

Ich denke die Seil-Variante wird dieses Einklemmproblem nicht haben, aber ich wollte auch ein optisch sichtbares Band haben.

Nur so als Info, dass die nicht grundsätzlich völlig unbrauchbar sind, je nach Einsatzzweck.

Benutzeravatar
Scheckenfan
Einhorn
Beiträge: 7421
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon Scheckenfan » Di 9. Jul 2019, 08:45

Wir haben ein breites Tor zum Durchfahren, und haben da Gummilitze montiert. Wenn man die mit ein bisschen Schwung aufmacht, schnellen die Griffe bis hinter die Einfahrt :frech: und werden nicht überfahren.
Die selbe Gummilitze haben wir auch, um die Pferde beim Fressen zu trennen.
Hält vermutlich nicht ewig, aber die Fressabtrennung nutzen wir 2x täglich seit über 2 Jahren und die sieht noch gut aus :nix:
(bis auf die, durch die der eine Opa mit Gewalt durchgegangen ist... Da ist die Litze aber sauber gerissen ohne Schäden zu hinterlassen am Pferd, also alles wie es sein soll)
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi

roniybb
Sportpferd
Beiträge: 1656
Registriert: Do 7. Jun 2012, 17:03

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon roniybb » Di 9. Jul 2019, 12:30

Ich warte grad auf den Gala Bau Vorschlag und plane dann alles neu...mal sehen...

Benutzeravatar
Arabian
Sportpferd
Beiträge: 1682
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Torgriffe- Systeme

Beitragvon Arabian » Di 9. Jul 2019, 12:33

Scheckenfan hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 08:45
Wir haben ein breites Tor zum Durchfahren, und haben da Gummilitze montiert. Wenn man die mit ein bisschen Schwung aufmacht, schnellen die Griffe bis hinter die Einfahrt :frech: und werden nicht überfahren.
Die selbe Gummilitze haben wir auch, um die Pferde beim Fressen zu trennen.
Hält vermutlich nicht ewig, aber die Fressabtrennung nutzen wir 2x täglich seit über 2 Jahren und die sieht noch gut aus :nix:
(bis auf die, durch die der eine Opa mit Gewalt durchgegangen ist... Da ist die Litze aber sauber gerissen ohne Schäden zu hinterlassen am Pferd, also alles wie es sein soll)
Inzwischen habe ich alle Tore auf Gummilitze umgestellt und bin damit auch sehr zufrieden. Finde ich viel einfach weil es sich nicht verkutzelt und einfach haltbarer ist wie normale aber nicht so teuer wie die "Flexitore".
„Reiten ist Suche nach Schönheit, Geradlinigkeit und Wahrheit.“
Nuno Oliveira


...und hier gehts zu den schönen Momentenhttps://forum.reitwaisen.de/viewtopic.php?f=14&t=11701


Zurück zu „Haltung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron