Diskussion rund um Hufe

Moderator: Sheitana

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 7148
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Schnucke » Mi 9. Aug 2017, 11:46

Sie hat da keine Schmerzen, es ist auch kein Gammel drin, man sieht nur im hinteren Bereich, daß die Schichten da keinen Zusammenhalt haben, sieht aus wie ne Art Schnitt, ist aber keiner. Es ist aber trocken und sauber, wars auch bisher wenn man das aufschneidet, deshalb meine Idee das jetzt mal einfach so rauswachsen zu lassen mit Bodenkontakt, vor allem weil sie keine Schmerzen hat.
Sie läuft mit den von mir modifizierten Hufen auch viel besser, von Stöckelschuhtrippeln zu mehr Raumgriff und sogar etwas Elastizität (soweit das bei ihren Alterszipperlein möglich ist) .
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 7148
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Schnucke » Fr 11. Aug 2017, 17:38

Ok Huftermin geschafft :ohhh: , Strahle hat nch die HO berabeitet, das was offensichtlich gammlig war, der Ultraschall zeigte leider keine Wirkung :nix: , da geh ich jetzt mit anderen Dingen dran. Den rest des Hufes wollte sie nicht mehr bearbeiten, weil ich/ das Pferd das so bearbeitet haben will wie es gegen ihre komplette Erfahrung und Theorie ist :nix: .
Also bearbeite ich nun wieder selber :ohhh: da die Hinterhufe ansich nie ein problem darstellten, hab ich heute mal NUR die Vorderhufe bearbeitet und fotografiert.
Um zu zeigen welche Entwicklung wir im letzten Monat gemacht haben hier mal Bilder 4 tage nach einer Bearbeitung durch die HO (die hat die Hufe aber noch mal nachgebessert)

Bilder vom 11.Juli 2017
http://de.share-your-photo.com/7c34d11651/album

Und heute nach der Bearbeitung

Bild

Vorne links

Bild

Bild

Bild

Vorne rechts

Bild

Bild

Bild


Ich weiß weit weg von perfekt, aber ich find sie schon etwas besser. Ein paar Dinge hab ich schon auf den Bildern gesehen die ich noch nachbessern möchte, sind aber Stellen wo ich eh schon sehr viel weggenommen hab und mich nicht mehr getraut hab.
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum

Benutzeravatar
Scheckenfan
Einhorn
Beiträge: 6399
Registriert: Do 4. Okt 2012, 12:39

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Scheckenfan » Fr 11. Aug 2017, 19:43

Ich finde da ist eine deutliche Verbesserung zu sehen :-n

Zur HO sag ich lieber nix :oerks:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst in dieser Welt.
- Mahatma Ghandi

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 7148
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Schnucke » Fr 11. Aug 2017, 20:52

Danke!
Zur Verteidigung meiner HO muß man sagen, sie hat ihre Arbeit an den Hufen selber nicht mehr erkannt :ohhh: und hätte sich selber durch die Prüfung fallen lassen (sie war mal Prüferin bei der DHG)
Aber sie hat trotzdem nicht DEN Punkt gsehen den Isar gerne geändert bekommen hätte. Da arbeiten wir nun seit genau einem Monat hin, ich hab die Trachten nun um ca 7-8mm runter gesetzt, die Zehe links hatte sich nach außen hin selber schon durch wegsplitern angezeigt wos hin gehen soll, da durfte ich dann innen ganz gut ran, das ist aber auch eien der Sellen wo ich nacharbeiten kann, da hab ich mich bissi zu wenig getraut, weil es schon so viel war :breitgrins:
Vorne rechts hab ich heute viel Trachte nhmen können, da hat der Huf gut Brösel gehabt. an der Zehe darf ich aber noch mal ran, da gefällt mir die eine Seite neben dem Spalt noch nicht ganz.

Trab hab ich gerade an der Longe abgefragt, links das tickern ist viel besser, wobei es auch sein kann, daß sie sich heute einfach weniger bewegt hat udn dadurch besser lief :nix: wir werden sehen. Sie läuft auf jeden Fall nicht fühlig oder stakselig, ist ja immer so ein bissi meine Angst bei ihr :panik:
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum

Benutzeravatar
SillyWalks
Lehrpferd
Beiträge: 4638
Registriert: Do 4. Sep 2014, 20:45

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon SillyWalks » So 13. Aug 2017, 14:14

oh wow, warst du mutig! :-d
und was für eine veranderung für einen monat :staun:
super, wenn sie damit jetzt besser läuft, drück die daumen für die weitere entwicklung!

waren die 11.juli bilder NACH bearbeitung? :schreck:
"du dö-del di! dö dudl dö ist zweites futur bei sonnenaufgang!" loriot

Benutzeravatar
Schnucke
Einhorn
Beiträge: 7148
Registriert: Di 15. Mai 2012, 10:12

Re: Diskussion rund um Hufe

Beitragvon Schnucke » So 13. Aug 2017, 15:09

Ja die waren nach dem normalen HO Termin, zwei Tage später kam sie dann noch mal nachbessern, aber das war auch nicht viel besser :nix: deshalb hab ich dann selber zu Raspel gegriffen. Immer bissi mehr in die neue Richtung bearbeitet, naja und jetzt am 11. Aug. , nachdem klar war die HO mag nicht diesen Weg mitgehen, nochmal komplett bearbeitet.

Ich find Isar sieht entspannter aus, auch ihre ganze Haltung, ihr Blick :sigh: . Manchmal ists gut wenn man dem Profi widerspricht und selber zur Raspel greift :seufz: . Dauerte leider etwas länger, ich hab da scheinbar zu lange vertraut :seufz:
Keine Stunde im Leben, die man im Sattel verbringt, ist Verloren (Sir Winston Churchill)

Das Weihnachtsersatzforum


Zurück zu „Gesundheit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron